Blutgruppen

 
 

  Blutgruppen bei Katzen
Es gibt drei Blutgruppen bei der Katze. Diese sind A, B und AB.  Dabei wird die Gruppe A dominant vererbt. Katzen mit Blutgruppe AB tragen beide  Merkmale,
aber auch einen weiteren Faktor, der die Dominanz von unterdrückt.

Gesamtverteilung der Blutgruppen
 
     
 

71% 

23% 

AB 

6% 

 
     
 

Vor jeder Verpaarung sollte sich der Züchter Klarheit über die Blutgruppenzugehörigkeit der Elterntiere machen.

Einige Erläuterungen, warum?

Auszüge aus Katzen extra 03/2001.

Von der Blutgruppenvererbung bei Katzen  weiss man heute, dass die Blutgruppe A über die Blutgruppen AB und B dominant  ist. Das bedeutet, dass die Blutgruppe A sowohl reinerbig (homozygot) als A/A  oder mischerbig (heterozygot) als A/AB oder A/B vorkommen kann. Deshalb ist es auch möglich, das bei einer Verpaarung von zwei Blutgruppe -A- Elterntieren, außer Nachkommen mit der Blutgruppe - A, Nachkommen mit den Blutgruppen AB oder entstehen können. Die Blutgruppe B ist die einzige rezessive Form. Die  Nachkommen von zwei Blutgruppen -B-Elterntieren haben ausschließlich die Blutgruppe B.



A/A = Blutgruppe A reinerbig, A/B = Blutgruppe A mischerbig, B/B = Blutgruppe  B= reinerbig

 

 
     
 

Kater 

Katze 

Kitten 

A (A/A) 

A (A/A) 

A (A/A) 

A (A/A) 

A (A/B) 

A (A/A) oder (A/B) 

A (A/A) 

B (B/B) 

A (A/B) 

A (A/B) 

A (A/A) 

A (A/A) oder (A/B) 

A (A/B) 

A (A/B) 

A (A/A) oder (A/B) und B (B/B) 

A (A/B) 

B (B/B) 

A (A/B) und B (B/B) 

B (B/B) 

A (A/A) 

A (A/B) 

B (B/B) 

A (A/B) 

A (A/B**) und B (B/B) 

B (B/B) 

B (B/B) 

B (B/B) 

 
     
  Bei den mit **markierten Kitten ist eine Blutgruppenunverträglichkeit  wahrscheinlich!  Und es könnte zu folgenden Reaktionen kommen:

1.  Die Neugeborenen sind völlig gesund, entwickeln sich normal und sterben plötzlich innerhalb der ersten Lebenstage 
2. Während der ersten  drei Lebenstage nehmen die Neugeborenen keine Nahrung mehr auf und kümmern; ihr Urin ist bräunlich-rot. Sie können an Gelbsucht und / oder an Anämie erkranken, kümmern weiter und sterben innerhalb der ersten  Lebenswoche 
3. Die  Neugeborenen sind völlig gesund, entwickeln sich normal und zeigen keine  Anzeichen einer Erkrankung. Innerhalb der ersten und zweiten Woche tritt jedoch  plötzlich eine Nekrose ( Absterben der Schwanzspitze) auf.


Möchte man eine B - Kätzin trotzdem mit einem A - Kater verpaaren, so gibt es die  Möglichkeit den Anti -A- Titer bestimmen zulassen. Diese Untersuchung wird jedoch  nur in einem Labor in Holland durchgeführt. Ist dieser Titer dann unter 1:16,  kann man problemlos dieser Verpaarung zustimmen. Die Adresse für die  Anti -A- Titerbestimmung in Holland lautet:

European Veterinary Laboratory (EVL) 
Zaagmolenlaan 4 o.
Postbox 198
 
NL -
3447 GS Woerden

Tel.: 0031 / 348-412549
(EDTA-Blut einschicken).
 
     
  Quelle:BKH-of-horatio